ATEMENTSPANNUNG

„Ich atme ein und komme zur Ruhe. Ich atme aus und lächle. Heimgekehrt in das JETZT wird dieser Moment ein Wunder“ – Thich Nhat Hanh

In der Atementspannung lernen Sie die Atemvorgänge und ihre Zusammenhänge näher kennen. Sie spüren ihre Atemräume und lernen den Atem als Entspannungshilfe einzusetzen. Sie erfahren welche Körperhaltung und welche Bewegungen für eine gesunde Atmung wichtig sind. Mittels verschiedener Atemtechniken können Sie sich so immer und überall in die Entspannung, aber auch in die Konzentration und zu neuer Energie und Kraft bringen.

Atmen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Normalerweise nehmen wir den Atem nicht bewusst wahr. Nur in Extremsituationen, wenn wir „außer Atem“ sind, uns die „Luft ausgeht“, uns „vor Angst der Atem stockt“ stellen wir fest, dass der Atem sehr viel mit unserer Lebensqualität zutun hat. Der entspannte und tiefe Atem schafft uns Zugang zur Selbstheilung, innerer Ruhe und Gelassenheit.

Der Atem ist nicht nur unsere wichtigste Energiequelle, er beeinflusst unsere seelisch-körperliches Wohlbefinden und umgekehrt. Man kann sagen, so wie wir unser Leben leben atmen wir auch. Wenn wir Stress und Aufregung oder auch Angst verspüren, atmen wir meistens schneller und flacher, wir sind angespannt. Ein ruhiges, gleichmäßiges und langsames Atmen kann diese Anspannung lösen und uns dabei helfen, Ruhe und Entspannung zu spüren.
Diese Erkenntnis ist in vielen alten Kulturen bekannt und überliefert. Aus ihnen sind eine Vielzahl von Übungen und Meditationen bekannt, um die Lebensenergie (Prana, Qi, Chi, Odem, Atem) zum fließen zu bringen.

Jetzt Termin vereinbaren»