AUTOGENES TRAINING

„Autogenes Training: ich lenke, also bin ich.“ – Ulrich Erckenbrecht

Der Begründer des Autogenen Trainings war der deutsche Arzt Johannes Heinrich Schultz (1884 – 1970). Das Autogene Training ist ein weit verbreitetes und anerkanntes Entspannungsverfahren, um Stress und Unruhezustände zu behandeln. Sie lernen, sich innerhalb von Minuten sehr tief zu entspannen. 

Es gibt viele Anwendungsmöglichkeiten für das Autogenen Trainings:

auch in Stresssituationen jederzeit selbst wieder in einen ruhigen, entspannten Zustand kommen 

– rasch neue Energie und Kraft tanken

– körperliche Beschwerden lindern 

– selbstsicherer fühlen  (z. B. Sprechen in der Öffentlichkeit, Prüfungssituationen)

– Ängste abzubauen, Depressionen aufzuhellen, Schlafstörungen beheben

– persönlichen Ziele erfolgreich verwirklichen

Sie erlernen in der Grundstufe eine einfache Form der Autosuggestion und Selbsthypnose, in der Sie sich selbst einen Auftrag erteilen, zum Beispiel „Ich bin ganz ruhig!“

Alle Übungen bauen gezielt aufeinander auf, indem sie einen immer tieferen entspannteren Zustand herstellen.

Jetzt Termin vereinbaren